Mal den Kochlöffel schwingen

Heute, da hatten meine Süße und ich vielleicht etwas Simples, aber auch etwas richtig Gutes und sogar noch Gesundes auf den Teller gezaubert. Gemüse-Laibchen, eine richtig leckere Spezialität. Und wie diese Gemüse-Laibchen gemacht werden und was da alles dazu gehört, möchte ich euch auch mal verraten.

Also zu all erst. Erst einmal braucht ihr jede Menge Karotten, Kohlrabbi, Zucchini, Pore , Zwiebel und Käse welche ihr erst einmal reibt bzw. schneidet. Danach lässt ihr das härtere Gemüse, also Kohlrabbi, Karotte leicht aufkochen und Zucchini, Pore und Zwiebel auf Butter dünsten. Und das für ungefähr 10 Minuten. Daraufhin gibt ihr dann alles mitsamt Käse in eine Schüssel und mischt das Ganze mit Eier und Mehl. Danach bereitet ihr dann schließlich eine Pfanne mit Olivenöl vor und das was danach kommt ist dasselbe Spiel wie wenn man Pfannkuchen vorbereiten würde. Und als Extra dazu haben wir außerdem auch noch einen kleinen Dip gemacht. Einen mit Naturjoghurt, Pfeffer und Schnittlauch. Eine gute Sache, welche diese ohnehin leckeren Gemüse-Laibchen noch ein bisschen abrundet, was den Geschmack angeht.

Wenn also auch ihr auf etwas leckeres, aber gesundes Lust habt, dann seid ihr mit diesen Laibchen aus Gemüse auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Denn diese, die sind wie bereits mehrfach gesagt einfach nur köstlich.

Verkauf kubanischer Artikel bei Amazon Pay nicht erlaubt?

Quelle: https://unsplash.com/photos/uLh71gTmZ4g

Als vor einem Jahr die amerikanische Regierung das Handelsembargo gegen Kuba weiter gelockert hat, hiess es, dass der Online-Handel von Produkten für den persönlichen Bedarf in Kuba wieder gestattet werden würde und Touristen wiederum den dort berühmten Tabak und Rum in kleinen Mengen als Souvenir mit nach Hause nehmen könnten. Es war ein Anliegen des damaligen US Präsidenten Barack Obama, hier die Zusammenarbeit wieder vertiefen.

Von diesem Vorhaben dürften anscheinend noch nicht alle US Unternehmen mitbekommen haben, denn anders kann ich mir das Verhalten von Amazon gegenüber des heimischen Spirituosen Anbieters Rumundco.de nicht erklären, welches versucht ein veraltetes Kuba-Embargo in Deutschland durchzusetzen:

„Ich habe wichtige Informationen für Sie von unserer Verifizierungsabteilung bekommen. Durch die erneute Überprüfung wurde festgestellt, dass Artikeln aus Kuba bei Ihnen im Online-Shop verkauft werden. Laut unseren Richtlinien darf Amazon Pay nicht in Verbindung mit dem Verkauf von Artikeln aus Kuba genutzt werden.“ – Account Managerin Amazon Pay
Quelle: https://www.rumundco.de/magazin/amazon-pay-bei-kubanischen-artikeln-nicht-mehr-erlaubt/

Für den in Schuby ansässigen Fachhändler ist das nach dem PayPal Fiasko vor einigen Jahren das nächste Foulspiel eines US Unternehmens.

Ich habe meinen Rum immer sehr sehr gerne bei Rum&Co bestellt und dabei immer gerne mit Amazon Pay bezahlt. Aber bei solchen Geschäftspraktiken, muss man ein Zeichen setzen, weswegen ich von nun an KEIN Amazon Pay mehr verwenden werde. Aus Loyalität unseren deutschen Unternehmen gegenüber, dich sich nicht alles gefallen lassen dürfen! Außerdem hoffe ich, dass das unsere Medien aufgreifen und auf diesen Missstand hinweisen werden!

Intelligente Jeansjacke von Levis und Google

Ich kann mich noch gut erinnern, wie mich die selbsttrocknende Jacke von Marty Mcfly in „Zurück in die Zukunft 2“ fasziniert hat, die eigentlich laut dem Film bereits am 21. Oktober 2015 hätte verfügbar sein müssen. Die Zukunft lässt sich also noch ein wenig Zeit 😉

Aber generell sind Wearables schwer im Kommen, das zeigt auch das neuste Projekt von Levi’s und Google, die im Rahmen einer Partnerschaft eine 350 Dollar teure vernetzte Denim Jeans-Jacke entwickelt haben. Und so soll das ganze im echten Leben zum Einsatz kommen. Auf der SXSW wurde die neue Jacke von Paul Dillinger und Ivan Poupyrev vorgestellt:

Levi’s® Commuter™ x Jacquard by Google Trucker Jacket
Levi’s® and Google collaborate to create the newest in wearable technology – the Levi’s® Commuter™ x Jacquard by Google Trucker Jacket. Coming in the Spring of 2017, it is the first ever smart garment with Jacquard by Google technology woven in. Stay connected, not distracted as you get directions, information on nearby places, change your music, and answer calls.
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=yJ-lcdMfziw

Also mir persönlich gefällt die Jeans Jacke sehr gut und ich hoffe, dass mein Lieblings Jeans-Shop Jeans-Meile.de diese Jacke auch bald im Sortiment haben wird. Obwohl ich den Preis von 350 Dollar doch noch recht happig finde. Aber ich bin sehr neugierig und würde so eine intelligente Jacke gerne mal zum Ausprobieren zulegen.

Mehr zu der intelligenten Jeansjacke von Levis und Google findet man noch auf engadget.com.

Brennende iPhones?

Vor einiger Zeit ist es ja ziemlich laut darum geworden, dass die Akkus von den Samsung Smartphones Tendenz dazu haben in die Luft zu fliegen. Nun scheint auch das iPhone 7 plus aus dem Hause Apple den unrühmlichen Ruf eines explosiven Geräts gerecht zu werden. Denn eines ist schon abgeraucht und zwar von einem Mädel aus den USA.

Sicher, hierbei könnte es sich natürlich auch nur um einen bloßen Zufall handeln, weil nirgends bekanntgegeben worden ist mit was für einem Ladegerät das iPhone geladen wurde oder ob es nicht schon modifiziert war. Oder es könnte eben auch ein Fehler bei der Produktion gewesen sein, der sich dann auch bei anderen Geräten dieser Serie möglichweise wiederfinden könnte.

Also mal abwarten, ob in nächster Zeit noch weitere iPhones abrauchen werden oder ob es tatsächlich an der Besitzerin oder dem Anbieter gelegen ist, der ihr das gute Stück vertickert hatte. Ist ja schließlich nicht das erste Mal, dass iPhones abgebrannt worden sind. Eines ist aber schon mal klar! Gute Werbung für Apple ist das auf alle Fälle keine. Denn diese Neuigkeit hatte sich auf Twitter bereits wie ein Lauffeuer verbreitet hat!

(via heise.de)

Besuch in der Ambulanz

Ein kleiner unachtsamer Moment und da ist es passiert: bin einfach umgeknöchelt! Und dann blieb mir nichts anderes übrig als in die Ambulanz zu schauen. So habe ich mir meinen Feierabend echt nicht vorgestellt.

Aber keine Sorge! Alles Gut! Nichts gröberes passiert, muss den Fuss die nächsten Tage ein klein wenig schonen! Ich weiss, was ihr euch denkt, zumindestens die, die mich kennen *g aber ja, die nächsten Tage sollte ich ruhig auf meinem Arsch sitzen! Das wird ja zu schaffen sein. Eventuell ein bißchen Netflix’n’chillen 😀