Mal den Kochlöffel schwingen

Heute, da hatten meine Süße und ich vielleicht etwas Simples, aber auch etwas richtig Gutes und sogar noch Gesundes auf den Teller gezaubert. Gemüse-Laibchen, eine richtig leckere Spezialität. Und wie diese Gemüse-Laibchen gemacht werden und was da alles dazu gehört, möchte ich euch auch mal verraten.

Also zu all erst. Erst einmal braucht ihr jede Menge Karotten, Kohlrabbi, Zucchini, Pore , Zwiebel und Käse welche ihr erst einmal reibt bzw. schneidet. Danach lässt ihr das härtere Gemüse, also Kohlrabbi, Karotte leicht aufkochen und Zucchini, Pore und Zwiebel auf Butter dünsten. Und das für ungefähr 10 Minuten. Daraufhin gibt ihr dann alles mitsamt Käse in eine Schüssel und mischt das Ganze mit Eier und Mehl. Danach bereitet ihr dann schließlich eine Pfanne mit Olivenöl vor und das was danach kommt ist dasselbe Spiel wie wenn man Pfannkuchen vorbereiten würde. Und als Extra dazu haben wir außerdem auch noch einen kleinen Dip gemacht. Einen mit Naturjoghurt, Pfeffer und Schnittlauch. Eine gute Sache, welche diese ohnehin leckeren Gemüse-Laibchen noch ein bisschen abrundet, was den Geschmack angeht.

Wenn also auch ihr auf etwas leckeres, aber gesundes Lust habt, dann seid ihr mit diesen Laibchen aus Gemüse auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Denn diese, die sind wie bereits mehrfach gesagt einfach nur köstlich.

Billions Staffel 3 kommt im März zurück ins Fernsehen!

Endlich, es geht wieder los: der Kampf zwischen Staatsanwalt Chuck Rhoades (Paul Giamatti) and Hedgefond Manager Bobby Axelrod (Damian Lewis) geht in die mittlerweile 3. Runde. Und diesmal dürfte es Bobby Axelrod wirklich an den Kragen gehen, wenn man dem Trailer Glauben Schenken darf. Und wie immer, wird eine Hälfte von einem Charakter dominiert, während dieser dann Oberhand in der zweiten Hälfte gewinnt. Zumindestens war das das Muster der ersten beiden Staffeln. Bin schon gespannt, wie es in der 3. Staffel weitergeht, weil ich denke, dass sich genau dieses Muster bereits abbenutzt hat, aber das werden wir ja bald sehen. Was sich die Produzenten einfallen lassen, um uns Zuschauer bei Laune zu halten.

Noch bissi mehr als zwei Monate Wartezeit.. hmpf!

Verkauf kubanischer Artikel bei Amazon Pay nicht erlaubt?

Quelle: https://unsplash.com/photos/uLh71gTmZ4g

Als vor einem Jahr die amerikanische Regierung das Handelsembargo gegen Kuba weiter gelockert hat, hiess es, dass der Online-Handel von Produkten für den persönlichen Bedarf in Kuba wieder gestattet werden würde und Touristen wiederum den dort berühmten Tabak und Rum in kleinen Mengen als Souvenir mit nach Hause nehmen könnten. Es war ein Anliegen des damaligen US Präsidenten Barack Obama, hier die Zusammenarbeit wieder vertiefen.

Von diesem Vorhaben dürften anscheinend noch nicht alle US Unternehmen mitbekommen haben, denn anders kann ich mir das Verhalten von Amazon gegenüber des heimischen Spirituosen Anbieters Rumundco.de nicht erklären, welches versucht ein veraltetes Kuba-Embargo in Deutschland durchzusetzen:

„Ich habe wichtige Informationen für Sie von unserer Verifizierungsabteilung bekommen. Durch die erneute Überprüfung wurde festgestellt, dass Artikeln aus Kuba bei Ihnen im Online-Shop verkauft werden. Laut unseren Richtlinien darf Amazon Pay nicht in Verbindung mit dem Verkauf von Artikeln aus Kuba genutzt werden.“ – Account Managerin Amazon Pay
Quelle: https://www.rumundco.de/magazin/amazon-pay-bei-kubanischen-artikeln-nicht-mehr-erlaubt/

Für den in Schuby ansässigen Fachhändler ist das nach dem PayPal Fiasko vor einigen Jahren das nächste Foulspiel eines US Unternehmens.

Ich habe meinen Rum immer sehr sehr gerne bei Rum&Co bestellt und dabei immer gerne mit Amazon Pay bezahlt. Aber bei solchen Geschäftspraktiken, muss man ein Zeichen setzen, weswegen ich von nun an KEIN Amazon Pay mehr verwenden werde. Aus Loyalität unseren deutschen Unternehmen gegenüber, dich sich nicht alles gefallen lassen dürfen! Außerdem hoffe ich, dass das unsere Medien aufgreifen und auf diesen Missstand hinweisen werden!

Lethal Weapon 5 – Doch nicht zu alt für diesen Scheiss?

Ich hoffe wirklich, dass sich diese News bzw Gerüchte nicht als Ente entpuppen. Denn laut deadline.com haben sowohl Mel Gibson, Danny Glover als euch der 87-jährige Regisseur Richard Donner Interesse daran, einen 5. Teil der Lethal Weapon Serie zu drehen. Und das fast 20 Jahre nach dem letzten Teil. Auch hier denke ich mir, schlimm wie die Zeit vergeht, denn Lethal Weapon 4 kam mir jetzt nicht so alt bzw so lang her vor. Naja, wir werden alle nicht jünger, ganz offensichtlich.

Toll finde ich es, dass Mel Gibson und Danny Glover beide anscheinend heiß auf eine Fortsetzung zu sein scheint. Als Mel Gibson in einem Skandal nach dem anderen versank, meinte Danny Glover sehr deutlich, dass er keine Lust auf Lethal Weapon 5 hätte. Doch jetzt, fast ein Jahrzehnt später, dürfte er wohl seine Meinung geändert haben. Gespannt bin ich, wie sie das in der Story von Lethal Weapon 5 verarbeiten möchte, denn sein Charakter Roger Murtaugh meinte bereits 1987 im ersten Teil von Lethal Weapon, dass er „zu alt für diesen Scheiss“ wäre. Und das ist jetzt mittlerweile 30 (!!!) Jahre her. Also mal sehen, wie das Hollywood verpacken wird, denn mittlerweile ist der damalige Jungspund Mel Gibson selbst schon im Seniorenalter angekommen.

Dass man dazu auch noch an Regisseur Richard Donner fest hält, lässt mich hoffen, dass man hier wahrscheinlich einen guten Abschluss der Serie zaubern könnte. Denn Lethal Weapon 6 wird dann 100% nicht mehr drinnen sein, auch wenn ich es mir wünschen würde. Also, jetzt heisst es Daumen drücken, dass die Idee spruchreif, es ein gutes Drehbuch dazu geben und zum Start der Dreharbeiten kommen wird.

Yassss.. Hackerl bei meiner Bucketlist

Wer hätte gedacht, dass mir die Arbeit dabei helfen würde, meine Bucketlist anzuarbeiten 😀 Denn dank meines Arbeitgebers durfte ich (auf Firmenkosten höhö) in den Big Apple New York düsen! Business Class sogar! Also ich gehöre die Tage definitiv nicht zu den Herrschaften, die sich über ihren Job beschweren! Leider war der Ausflug relativ kurz, aber ich konnte zwischen den Geschäftsterminen bissi Sightseeing machen und mir ein paar Checkpunkte anschauen, wie zb den Bryant Park, die Brooklyn Bridge, Bar 54 at the Hyatt und andere Sehenswürdigkeiten.

Obwohl ich es jetzt streng genommen von der Bucketlist gestrichen habe, will ich definitiv nochmal für länger herkommen. Eventuell auch eine kleine Amerikareise planen und mir dann auch die Westküste ansehen. USA <3 I'll be back!